Zum Inhalt springen

Gesund führen

Für sich und andere ein nachhaltig gesundes und sinnstiftendes Umfeld schaffen


Sie sind als Führungskraft oder Projektmanager/in in Ihrem Alltag mit vielfältigen und besonderen Anforderungen konfrontiert, psychisch stark beansprucht und tragen eine hohe Verantwortung. Sie sind Vermittler der Anforderungen der Organisation an die Mitarbeiter/innen und umgekehrt. Sie sind selbst vielfältigem Druck ausgesetzt und müssen manchmal Druck ausüben. Ihr Führungsverhalten und Ihre Bewältigungskompetenzen haben zentralen Einfluss auf Ihr eigenes Wohlbefinden, Ihre Gesundheit und Ihre Leistungsfähigkeit und auf das Wohlbefinden, die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der von Ihnen Geführten. Das ist durch eine Vielzahl von Studien inzwischen zweifelsfrei belegt. "Gesund führen" hat deshalb stets zwei Aspekte: Auf Ihre Mitarbeiter/innen acht geben und auf sich selbst. Das eigene gesundheitsfördernde Verhalten wird dann zudem durch die Vorbildfunktion auch noch indirekt auf die Gesundheit der Geführten.

In diesem Workshop beleuchten wir die typischen Belastungsfaktoren von Führungskräften. Wir betrachten Warnsignale, spüren Ihre persönlichen Stressverstärker auf, erweitern Ihre derzeitige Stresskompetenz und bauen im Sinne eines salutogenetischen Ansatzes gezielt Schutzfaktoren und Bewältigungspotenzial auf.

Sie werden sensibilisiert für die gesundsschädliche bzw. gesundheitsförderliche Wirkung bestimmter Führungsverhaltensweisen und erlernen geeignete Strategien und Techniken, um trotz klarer Führung und hohem Leistungsanspruch ein gesundes Arbeitsklima zu schaffen. Rücksicht und Gesundheitsförderung heißt nicht, ein schlaffes "Fähnchen im Wind" zu werden, sondern vielmehr, eine kräftige "Eiche im Sturm" zu sein, die es sich aufgrund ihrer festen Verwurzelung und ihrer starken Äste leisten kann, Stehvermögen und Elastizität im richtigen Maß zu verbinden.

Das Seminar ist überwiegend als Workshop konzipiert. Sie werden sich selbst aktiv an Übungen beteiligen, refektieren, sich austauschen und Ihren ganz persönlichen Mix an Bewältigungs- und Führungsverhalten entwickeln. Es erwartet Sie auf jeden Fall ein kurzweiliges, in seiner inhaltlichen Mischung einzigartiges Seminar, das Sie besser gerüstet für die Belastungen des Führungsalltags verlassen werden.
 
Zielgruppe

  • Führungskräfte, Projektmanager/innen


Kursziele

  • Sie kennen Stressfaktoren und Risikofaktoren für Burnout im Führungsalltag und im Projektmanagement und verstehen, wie diese langfristig Ihre Gesundheit gefährden konnen.
  • Sie sind sensibel für Belastungsfaktoren Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Sie verstehen Zusammenhänge zwischen Führungsverhalten und Mitarbeitergesundheit.
  • Sie kennen wichtige Faktoren der Arbeitsgestaltung und wie sich diese auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirken.
  • Sie kennen Ihre eigenen inneren Stressverstärker und Ihre persönlichen Warnsignale.
  • Sie wissen, was instrumentelle, mentale und regenerativ-palliative Bewältigungsmethoden sind und wie Sie damit Ihre Widerstandfähigkeit stärken können.
  • Sie haben verschiedene Methoden der Stressbewältigung praktisch erprobt und trainiert.
  • Sie wissen, welche Rolle soziale Beziehungen, ausgleichende Tätigkeiten, körperliche Bewegung und Ernährung zur Förderung von Gesundheit und Vorbeugung gegen Krankheit spielen und wie Sie in diesen Bereichen gezielt Schutzfaktoren aufbauen und aktivieren können.
  • Sie haben für sich ein persönliches Gesundheitsprojekt definiert und sind motiviert, es umzusetzen.   


Kursinhalte

  • Modell des Stressgeschehens - welche Ebenen spielen eine Rolle?
  • Grundkonzepte der Salutogenese - was hält mich trotz Belastungen gesund?
  • Warnsignale für Stress - welche Symptome sind bei mir schon vorhanden?
  • Persönliche Stresssituation - was belastet mich als Führungskraft?
  • Persönliche Stresskompetenz - was kann ich auf welcher Ebene tun?
  • Rolle von Zielen und Werten - wohin und warum gerade dorthin?
  • Führungsstile und die Gesundheit der Geführten - wie wirkt sich was aus?
  • Mitarbeiterorientierte Führung - was genau heißt das?
  • Nutzen gesunder Führung - wem bringt es was?
  • Wertschätzende Kommunikation - ein taugliches Konzept im Führungsalltag?
  • Gesundes Entscheiden - Systemisches Konsensieren als Entscheidungsprozess?
  • Gedankenexperimente, die Ihr Leben als Führungskraft verändern können
  • Persönliches Projekt zur Umsetzung gesunder Führung im Alltag

 
Kursaufbau und Methodik

Neben der Wissensvermittlung besteht das Seminar v.a. aus Einzel- und Gruppenreflexionen, Diskussionen und Erfahrungsaustausch im Plenum sowie vielen praktischen Übungen. Der Kurs ist aufgeteilt in zwei Wochenenden mit einem Abstand von ca. 4-8 Wochen. Dazwischen bietet sich den Teilnehmer/innen die Gelegenheit, erlernte Methoden im Alltag anzuwenden und zu üben. Die Erfahrungen werden dann zu Beginn des zweiten Wochenendes aufgegriffen, reflektiert und in die weitere Arbeit einbezogen.

Kundenspezifische Anpassungen des Kursumfangs und -inhalts sind nach Rücksprache ebenfalls möglich.

 

 

To Top